Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Blaulicht-Cuxhaven.de
Das regionale Forum für Retter in Stadt & Landkreis Cuxhaven

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 2.425 mal aufgerufen
 Quasselecke
Seiten 1 | 2 | 3
Blaulicht Offline

Administrator

Beiträge: -990157

11.02.2005 16:35
Fahren mit Sonderrechten antworten

Mit Ausnahme von Rettungsdienst und Polizei führen die meisten von uns aufgrund weniger Einsätze und vieler möglicher Fahrer sehr selten aber immerhin gelegentlich ein Fahrzeug mit Sonderrechten.

Das das nicht ungefährlich ist, ist wohl jedem klar.

Meine Frage:

Wie kann man sich auf solche Fahrten vorbereiten?
Wie kann man dafür Ausbilden / Trainieren?

Wie wird es in Eurer Organisation gehandhabt mit der Erlaubnis, ein Fahrzeug im Einsatz zu fahren?
Blaulicht..............................................
Der Admin stellt manche Fragen nur zur Belebung der Diskussion.

Friedrich Offline

Administrator

Beiträge: 3.963

11.02.2005 18:56
#2 RE:Fahren mit Sonderrechten antworten

Moin Moin,

ich war gestern auf einem Lehrgang, hieß "Einweisung für das Fahren mit Sonderrechten" Eigentlich doch recht trocken,muss ich gestehen.
Während dieses Lehrgangs haben wir den § 35 der StVO (Sonderrechte) und den § 38 der StVO (Wegerechte)durchgesprochen.
Unter anderem wurde uns aber auch gesagt, was wichtig für den Fahrer ist:

1.) Hektik/Nervosität ist mit das schlimmste, was es bei einer Alarmfahrt gibt.Im Zweifel also lieber entwas langsamer fahren, ruhig durchatmen.
2.) IMMER für die anderen Verkehrsteilnehmer "mitdenken". Diese wissen nicht, wo man hinfährt.
3.) IMMER rechzeitig das Martinhorn einschalten, damit andere Verkehrsteilnehmer besser reagieren können
4.) Licht anmachen, damit man noch besser gesehen wird
5.) Mit Schrittgeschwindigkeit an eine für das Einsatzfahrzeug rot geschaltete Kreuzung fahren, vor dem überqueren anhalten und die Kreuzung einschauen!
6.) Die Vorfahrt auf KEINEN Fall erzwingen! Immer mit der "Blödheit" und an die Ignoranz der anderen Teilnehmer denken!
7.) NUR der Fahrer ist während der Einsatzfahrt für Mannschaft und Gerät verantwortlich. Nie den Helden spielen und vor allem nur so fahren, das man sich nicht überfordert fühlt! (Auch nicht, wenn der Gruppenführer/Einsatzleiter dazu drängt, schneller zu fahren)

Trainieren kann man so eine Situation nicht, glaube ich. Ich persönlich halte es aber für sinnvoll, neue Maschinisten bei kleineren (brennt Container - da kommt es auf 1 min nicht an)Einsätze fahren lassen, da der psychologische Druck auf den Fahrer ein anderer ist als bei PKL oder Feuer,Menschenleben in Gefahr!

Gruß Friedrich

Friedrich Offline

Administrator

Beiträge: 3.963

11.02.2005 23:04
#3 RE:Fahren mit Sonderrechten antworten

N'abend,

gleich nochmal ne Anschlussfrage: Wie läuft des bei den "Zivis" im Rettungsdienst ab? Auch wenn die in der Regel nur KTW fahren, kann ja mal schnell ein Notfall eintreten.

Ein im Fahrzeug liegender Patient "verzeiht" einen schlechten Fahrstil ja noch weniger,oder ? Denn 9 meckernde, sitzende Kameraden sind doch noch besser als 1 liegender Patient, dessen Zustand ja eh nicht der Beste ist!

Gruß Friedrich

Doktordöner ( Gast )
Beiträge:

12.02.2005 17:02
#4 RE:Fahren mit Sonderrechten antworten

Hallo Friedrich...
Fahren wir mit Sonder und wegerechten begleitet uns meistens ein Arzt, so das der Zivi nicht fährt.
Ist das mal nicht der Fall, fährt der Zivi...... Zu unserem Bedauern können wir den das auch nur theoretisch beibringen.
Dennoch wir sagen ankommen ist wichtiger als rasen. das heißt ; Er braucht nicht zu heizen man sagt 50% schneller als die zulässige höchstgeschwindigkeit..... Das Martinshorn muß in der Stadt-Dorf durchgehend an sein ..... Nachts und auf Land ist es klar eine Ausnahme. Wir haben als Hauptamtliche immer ein Auge drauf das es sicher vorwärts geht..... ist ja auch unser Leben..... Die Vergangenheit zeigt ja auch wenig VUs mit RTW-KTW trotz der vielen Einsätze.

Poli Offline

Moderator



Beiträge: 3.290

13.02.2005 15:12
#5 RE:Fahren mit Sonderrechten antworten

Hallo zusamen!

Meine Erfahrung zeigt, dass man Einsatzfahrten nicht lehren kann. Man kann nur lernen, mit der Situation umzugehen, denn jede Einsatzfahrt ist anders. Rein theoretische Hinweise, Unterrichte, Unterweisungen oder auch Fahrsicherheitstraining sind tolle Sachen, die im Einzelfall sicherlich hilfreich sind. Jeder sollte meiner Meinung nach die Gelegehneit bekommen, mit den Einsatzfahrzeugen mal unter ungewohnten oder ungewöhnlichen Situationen zu fahren. Auch um das oder die Fahrzeuge besser kennen zu lernen. Aber eine echte, reale Einsatzfahrt ersetzen diese Schulungen nicht. Der Stressfaktor ist ungleich höher und den kann man nicht simulieren. Es sei denn, man hat, wie die Landespolizei Bayern, einen entsprechenden Fahrsimulator.


Poli

klopfer Offline

Moderator


Beiträge: 1.138

05.03.2005 10:09
#6 RE:Fahren mit Sonderrechten antworten

Einen positiven Einfluß auf die Fahrsicherheit hat sicherlich auch ein Fahrtrainig, bei dem das Fahren auf glatten Fahrbahnenn etc. geübt werden kann. Sonderfahrzeuge verhalten sich anders als PKW, sie fühlen sich auch anders an, wenn eine kurve etwas zu schnell oder eng gefahren wird. Die Erfahrungen geben Sicherheit und schaffen Kompetenz bei der Alarmfahrt. Das verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer kann dadurch nicht beeinflußt werden aber an unskönnen wir üben. Auch bei Ausbildungsdiensten oder extra Terminen gibt es die Möglichkeit das LKW Fahren zu üben, denn die wenigsten von uns fahren auch privat zum Brötchenholen mit mehr als 3 to.
Bei den Übungsgeländen gibt es welche mit Folie und "echte", letztere sind deutlich besser, also darauf achten.

Blaulicht Offline

Administrator

Beiträge: -990157

10.06.2005 11:40
#7 RE:Fahren mit Sonderrechten antworten

In Antwort auf:
Es sei denn, man hat, wie die Landespolizei Bayern, einen entsprechenden Fahrsimulator.

Auf diesen Simulator bezogen habe ich eine Umfrage gestartet.

Bitte beteiligt Euch daran.

Ihr findet sie unter "Alles was woanders nicht passt" -> "Sonderrechte im Simulator"



Blaulicht



_______________________________________________________________________________________________
Der Admin stellt manche Fragen nur zur Belebung der Diskussion.

Heinz Offline

Wetterexperte

Beiträge: 1.610

10.06.2005 11:57
#8 RE:Fahren mit Sonderrechten antworten

Hallo,

das das Fahren mit Sonderrechten für Ungeübte nicht gerade einfach ist, habe ich selber mal miterlebt. Der Fall liegt schon mindestens 10 Jahre zurück. Ich stand an einer grossen Kreuzung, die Ampel zeigte rot. Von der gegenüberliegenden Seite kam das THW mit Sonderrechten, inclusive Horn. Auch das THW hatte rot. Anstatt wie es bei Alarmfahrten vorgeschrieben ist, bei einer roten Ampel die Geschwindigkeit stark zu verringern bzw. wenn nötig kurz anzuhalten, um zu überprüfen ob alles frei ist, ist das Fahrzeug vom THW mit hoher Geschwindigkeit in die Kreuzung eingefahren. Dabei hätte es fast einen PKW, der von der anderen Seite kam und grün hatte, um haaresbreite frontal gerammt. Nur durch viel Glück auf beiden Seiten ist es nicht zu einem sehr schweren Verkehrsunfall gekommen.

Ich weiss jetzt nicht wie oft das THW oder auch andere Organisationen, die nur selten mit Sonderrechten fahren, so etwas unter Realbedingungen üben können und auch dürfen. Ich denke aber mal das bei solchen Organsiatonen das Fahren mit Sonderrechten mehr trainiert werden sollte, um einfach solche Situationen wie damals zu vermeiden. Vielleicht liege ich auch falsch und das wird öfter geübt?


Gruss vom

HEINZ

Blaulicht Offline

Administrator

Beiträge: -990157

10.06.2005 13:31
#9 RE:Fahren mit Sonderrechten antworten

Naja wie in den Beiträgen oben beschrieben, wird das kaum bis gar nicht geübt.

Auf der Interschutz habe ich im Simulator gesessen.
Simuliert wurde ein 3er-BMW mit Heckantrieb. Ich habe noch nie einen PKW mit Heckantrieb gefahren.
Dazu kam dann nicht nur dichter Stadtverkehr sondern auch noch Schneetreiben und Glatteis.

Aber: Ich hab es geschafft, unfallfrei durchzuhalten. Nach 12 Minuten hat man mich gebeten, doch langsam mal einen Unfall zu bauen . Ich war schweißgebadet. Für eine gewisse Zeit war die Situation für mich Realität - so echt wirkte der Simulator.



Blaulicht



_______________________________________________________________________________________________
Der Admin stellt manche Fragen nur zur Belebung der Diskussion.

Löschmichel Offline




Beiträge: 34

14.06.2005 11:36
#10 RE:Fahren mit Sonderrechten antworten

Hallo zusammen!

Mal im Ernst, es geht doch schon mit der allgemeinen Fahrpraxis auf den Einsatzfahrzeugen los. Wie oft sitzt man denn wirklich hinterm Steuer? Ich habe unseren Gerätewart schon oft drauf angesprochen, daß er mich auf der nächsten Bewegungsfahrt mitnehmen soll, aber.........
Zum Thema Thema Fahrübung mit Sonderrechten brauch ich nur anmerken, daß sich die normale Bevölkerung doch eh schon auf den Schlips getreten fühlt, wenn wir nachts durchgehend mit Sondersignal in den Einsatz fahren (obwohl es eigentlich so vorgeschrieben ist).

Die Idee mit dem Fahrsimulator finde ich persönlich auch nicht verkehrt (die Piloten beim Bund üben ja schließlich auch zum Großteil in Simulatoren), genauso wie ich Heißausbildung in Brandsimulatoren für sinnvoll halte. Doch es hapert mal wieder am Geld !

Gruß,

LM.

Seiten 1 | 2 | 3
«« Ebola
 Sprung  

Besucher


Seitenaufrufe








Bitte besuchen Sie auch
blaulicht.org