Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Blaulicht-Cuxhaven.de
Das regionale Forum für Retter in Stadt & Landkreis Cuxhaven

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 564 mal aufgerufen
 Quasselecke
Paul Panzer Offline



Beiträge: 1.171

17.11.2007 15:59
Beerdigung in Raten Antworten

Unmöglich finde ich was heute im Teil: Landkreis Cuxhaven der Nordseezeitung (Seite 24) lesen musste.

In dem Artikel
Witwe schämt sich ihrer Not
P.S. kann Beerdigungkosten nur in Raten zahlen - Zum Leben bleiben 70€ im Monat!

In dem Artikel wird beschrieben, dass die Frau bei Beerdigungsunternehmen und der Gemeinde noch Schulden hat.
Sie bekäme etwa 700€ Rente, abzüglich der Mietkosten, Nebenkosten und Versicherungen und der Raten hat Sie noch knapp 70€ zu leben. Sie ernäht sich wohl hauptsächlich von Toast und Magerine, wenn Sie sich was gönnen möchte, dann kauft Sie sich Gemüse oder Kartoffeln.


Aber unsere Politiker erhöhen ihre Diäten um 9,4% und gehen mit locker >7000/Monat nach Hause und von deren Rente (ach ne es heißt Pension)ganz zu schweigen.



es scheint als sei man Sklave derer, die für einen da sein sollten, da man Exekutive dieser ist

kiro Offline



Beiträge: 348

17.11.2007 18:42
#2 RE: Beerdigung in Raten Antworten

Hallo Paul Panzer,
was soll man sich aufregen.Es wird doch alles teurer(Sprit,Gas ,Strom und auch die Lebensmittel).
Das Problem ist doch das die Arbeitgeber nicht mehr bekommen als bisher.
Und das die Politiker IHRE Taschen stopfen,ist ein altes Thema,gegen das KEIN BÜRGER was sagt.
Es traut sich ja auch keiner was dagen zu tun.
mfg kiro

Paul Panzer Offline



Beiträge: 1.171

17.11.2007 23:11
#3 RE: Beerdigung in Raten Antworten

Naja vielleicht wird das mal wieder Zeit, das die Bürger --> Wir mal wieder auf dei Straße gehen!!



es scheint als sei man Sklave derer, die für einen da sein sollten, da man Exekutive dieser ist

kiro Offline



Beiträge: 348

18.11.2007 17:32
#4 RE: Beerdigung in Raten Antworten

Hallo Paul Panzer,was dann?
Gehe doch mal zu deinem Boss und sage Ihm Du möchtest mehr Gehalt.was wird wohl seine Antwohrt sein.
Entweder du arbeitest für das Geld was du jetzt bekommst weiter oder wir müssen einen neuen holen.
Es stehen ja genug auf der Strasse die deinen Job machen können.
Das ist sicher auch der grund warum keiner was sagt,nämlich die Angst um den Arbeitsplatz.
kiro

sea rescue Offline




Beiträge: 382

19.11.2007 09:52
#5 RE: Beerdigung in Raten Antworten
Hallo PP,

sag mal bitte, hast Du den Artikel eigentlich ganz gelesen

Anscheinend nicht, denn sonst wären Dir mit Sicherheit auch die Textpassagen aufgefallen in denen steht, dass die Dame sich selbst und aus falscher Scham in diese Situation gebracht hat.
Hätte sie Tod ihres Mannes gleich bei der ARGE gemeldet, hätte sie von dort auch die Begräbniskosten erstattet bekommen.
Und genau das war eigentlich auch der Sinn des Artikels: Den Leuten klar machen, dass es keinen Sinn macht aus Scham, falscher Bescheidenheit oder nur um den Schein zu waren (die Sorge der Dame galt ja auch dem was die Nachbarn wohl denken könten) auf einem zustehende Leistungen zu verzichten und sich ins Schneckenhaus zurückzuziehen.

In diesem Fall ist Polemik über Diätenerhöhungen völlig fehl am Platz!

sea rescue

DIE SEENOTRETTER - WIR FAHREN RAUS, WENN ANDERE REINKOMMEN

Paul Panzer Offline



Beiträge: 1.171

19.11.2007 10:30
#6 RE: Beerdigung in Raten Antworten
Naja aber es ist doch auch schon schlimm, wenn sich eine Witwe, dere Mann vermutlich das ganze Leben gearbeitet hat, bei der ARGE melden muss um die Beerdigung finanzieren zu können.


Ich meine wenn einige die Einstellung haben und wegen allem gleich zum "Sozi" rennt und die Hand aufhaltet, dann kann ich das irgendwie nicht teilen und finde die Einstellung auch nicht in Ordnung!

Dann ist es nämlich kein wunder, das wir an der Stelle sind wo wir jetzt stehen!!



es scheint als sei man Sklave derer, die für einen da sein sollten, da man Exekutive dieser ist

Paul Panzer Offline



Beiträge: 1.171

19.11.2007 10:42
#7 RE: Beerdigung in Raten Antworten

Zitat von sea rescue
Hallo PP,

sag mal bitte, hast Du den Artikel eigentlich ganz gelesen

Anscheinend nicht, denn sonst wären Dir mit Sicherheit auch die Textpassagen aufgefallen in denen steht, dass die Dame sich selbst und aus falscher Scham in diese Situation gebracht hat.
Hätte sie Tod ihres Mannes gleich bei der ARGE gemeldet, hätte sie von dort auch die Begräbniskosten erstattet bekommen.
Und genau das war eigentlich auch der Sinn des Artikels: Den Leuten klar machen, dass es keinen Sinn macht aus Scham, falscher Bescheidenheit oder nur um den Schein zu waren (die Sorge der Dame galt ja auch dem was die Nachbarn wohl denken könten) auf einem zustehende Leistungen zu verzichten und sich ins Schneckenhaus zurückzuziehen.

In diesem Fall ist Polemik über Diätenerhöhungen völlig fehl am Platz!

sea rescue

Doch habe ich eigentlich. Nicht desto trotz ist das nicht in Ordnung



es scheint als sei man Sklave derer, die für einen da sein sollten, da man Exekutive dieser ist

«« Strom
 Sprung  

Besucher


Seitenaufrufe








Bitte besuchen Sie auch
blaulicht.org