Unsere Empfehlungen: Interessantes im Web
 Registrierte Mitglieder können schreiben und mehr Beiträge lesen - Klicken Sie hier um sich kostenlos bei Blaulicht-Cuxhaven zu registrieren.

Blaulicht-Cuxhaven.de
Das regionale Forum für Retter in Stadt & Landkreis Cuxhaven

Übersicht Suche login online Links Impressum
Gäste können sich hier registrieren
Dieses Thema hat 350 Antworten
und wurde 20.883 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Vogelgrippe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 36
Snüffelstück ( Gast )
Beiträge:

15.01.2006 09:58
#61 RE: RE:Vogelgrippe im Landkreis Cuxhaven antworten

Hallo heinz!

Ich genieße diese Aussagen mit vorsicht! Ich habe heute gelesen das ein Impfstoff ca. 3 monate bis zur Freigabe braucht. Ferner liegt es an unser Politik wie schnell sich eine weitere Ausbreitung des Virus H5N1 ausmacht. es muß eine strenge kontrolle der Veterinärmedizin, Zoll und Medizin geben. Bis jetzt haben wir recht wenig Tote und es wird auch echt aufgepuscht. Im letzten jahr hatten wir über 7ooo Influenza Tote! das ist auch viel!!!! Es liegt an uns, der Politik und den Bauern wie weit dieser Virus zu uns gelangt! Sicherlich werden wir auch bald ein paar Vogelgrippefälle hier bekommen, aber das heißt noch nicht das wir stark betroffen sind. wir leben unter ganz anderen Umständen hier als in der Türkei oder sonst so! Wenn hier einer einen Verdacht von Vogelgrippe hat, wird er unter strengen Auflagen Transportiert und behandelt. In der Türkei sehen wir es oft wie es gehandhabt wird. Wir haben hier ganz andere hygienische Umstände! Ich denke Aufklärung und Verhaltensweisen sind richtig und angebracht, aber Panikmache sollte man Vermeiden. P.s die Informationen mit dem Impfstoff stammen aus dem Tropeninstitut und NLGA! Dort findet man auch Verhaltensregeln! Also, ich kann nur empfehlen unter RKI, NLGA und Tropeninstitut zu lesen. das ist Informativ und für uns wer es wissen will wichtig.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 C12751917_L20.jpg  pathogenic.jpg 
Snüffelstück ( Gast )
Beiträge:

15.01.2006 10:03
#62 RE: RE:Vogelgrippe im Landkreis Cuxhaven antworten

Hier noch etwas zur Erklärung!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 vogelgrippe.jpg 
Drucklüfter ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2006 10:09
#63 RE: RE:Vogelgrippe im Landkreis Cuxhaven antworten

In der Zeitschrift Feuerwehrmagazin, Ausgabe Februar 2006, ist ein 6-seitiger Artikel "Vogelgrippe- wie sich jede Wehr vorbereiten kann".

Verschiedene Experten werden zitiert, was den Schutz des einzelnen Feuerwehrmannes betrifft. Einige meinen, es sei lediglich ein Mundschutz erforderlich, andere sprechen von Atemschutzmaske mit Filter.

Man geht in jedem Fall davon aus, dass die Feuerwehr bei einem Verdachtsfall zum Einsatz kommt, weil Absperr-, Desinfektions-, Dekontaminations- oder sogar Tiertötungen nicht von den Behörden allein zu bewältigen sein werden.

Um einen Verdachtsort herum muss sofort ein 3 Kilometer (!!!) großer Radius abgesperrt werden.

Das FM empfiehlt, nur mit dringend erforderlichen Fahrzeugen in den Bereich hinein zu fahren, weil alle Fahrzeuge dekontaminiert werden müssen die in dem Bereich waren.

Meine persönliche Meinung nach dem Lesen dieses Artikels:

Vermutlich werden die Gefahrgutkräfte als erste alarmiert und dann müssen die zuständige Ortswehr und die umliegenden Wehren unterstützen. Also sollte sich jede Feuerwehrführungskraft, die in dem Bereich Gefahrgut zuständig ist (es werden in unserem Landkreis ja nicht viele Gefahrgutbeauftragte sein), mit dem Veterinäramt in Verbindung setzen, um vorsorglich sicher zu stellen, welches Desinfektionsmittel geeignet ist und woher es in großen Mengen (und auf welchem Wege) zur Einsatzstelle kommt. Außerdem sollten sich die Gefahrgutleute und das THW vorbeugend die Frage stellen, wie entsprechend schnell und zahlreich geeignete Schleusen eingerichtet werden können und woher das Personal genommen werden soll. Ich vermute, dass die wenigen Gefahrgutleute aus unserem Kreis im Eiltempo "normale" Feuerwehrleute in das Thema Dekontamination einweisen müssen. Außerdem ist die Dekontamination nicht mehr mit dem Abspritzen von ein paar Vollschutzanzügen getan. Jedes Fahrzeug muss Dekontaminiert werden. Was ist wenn eine betroffene Einsatzstelle direkt an der B73 oder gar an der A27 liegt?

Stellt Euch nur mal einen beliebigen Bauernhof in Eurer Nähe vor, der plötzlich und schnell in 3 Kilometer Umkreis abgesperrt werden muss. Wieviele Straßen gibt es und wieviele Schleusen müssen eingerichtet werden um das normale Leben nicht zum Erliegen zu bringen...

Das Feuerwehrmagazin schreibt übrigens auch von der psychologischen Last des Absperrpersonals. Bei länger andauernder Absperrung könnte die Bevölkerung verständnislos bis agressiv reagieren.

Snüffelstück ( Gast )
Beiträge:

19.01.2006 14:20
#64 RE: RE:Vogelgrippe im Landkreis Cuxhaven antworten

Hallo Drucklüfter!
Mit deinen Aussagen geb ich Dir vollkommen Recht! Das wird eine sehr hohe menschliche und materielle Belastung sein! Dennoch denke ich, das es uns da nicht gaz so hart treffen wird. Eine Mundschutzmaske ist aber in solch einen Fall ausreichend. Auch sollten Nitrilhandschuhe getragen werden. Schau doch mal unter den oben genannten Seiten. Dort haben sie Verhaltensregeln beschrieben. Anders wird sie bei der Feuerwehr dann wohl auch nicht sein. Ich würde mich als Brandmeister ( So nennt man hofentlich den Chef der Feuerwehr ) einen Desinfektor/Hygienefachkraft fragen. Die sind da bestimmt auf dem laufenden. Denn findet man mitlerweile auf jeder Rettungswache! Natürlich geht das auch beim nlga!


snüffelstück

Snüffelstück ( Gast )
Beiträge:

27.01.2006 09:38
#65 RE: RE:Vogelgrippe im Landkreis Cuxhaven antworten

Hallo!

Hier noch einmal etwas Wissenswertes zu diesem Thema!

Die WHO hat am 10.01.2006 mitgeteielt, dass in der Türkei 10 weitere Fälle einer Infektion mit dem Vogelgrippevirus H5N1 bei Menschen bestätigt wurden, darunter sind drei Patienten aus der Provinz Ankara, außerdem kommen Patienten aus den Provinz Agri und Van im Osten der Türkei sowie aus den Provinzen Kastamonu, Corum und Samsun im zentralen Norden des Landes.Damit gibt es insgesamt 14 Laborbestätigte Vogelgrippe-Infektionen in der Türkei! Die beiden ersten Erkranketen waren zwei 13 und 14 Jahre alte Geschwister! Diese sind auch an der Infektion verstorben. Zehn weitere werden Untersucht im WHO-Referenzlaboratorium. Die Behörden in der Türkei haben noch 38 weitere Patienten, die auf diese Symptome der Vogelgrippe behandelt werden, mitgeteielt.Ein Internationales Team ist in die Türkei gereist, wird dieses dort untersuchen und das Land unterstützen.Nach ersten Untersuchungen, hat die WHO festgestellt, dass das Virus noch nicht von Mensch zu Mensch übertragbar ist. Es gibt bisher keinen Anhalt dafür. eher ist es zu beobachten dass das Virus durch engen Kontakt von Tier zu Mensch übertragen wurde!Die Risikoeinschätzung für die Entstehung eines neuen Influenzavirus, das eine Pandemie auslöen kann, ändert sich durch das aktuelle Geschehen nicht. Dies wäre nur der Fall, wenn der Erreger die Fähigkeit erlangt, sich effizient von Mensch zu Mensch auszubreiten.
In der Mediendiskussion wird dabei oftmals nur wenig zwischen der Vogelgrippe, die für den Menschen nur geringgradig pathogen ist, und derMöglichkeit einer genetischen Rekombination zwischem dem Vogelgrippevirus und dem menschlichen Grippevirus, durch die ein hochpathogenes, pandemischen Influenzavirus entstehen kann, unterschieden.Für die Ausbreitung der Vogelgrippe in Europa sind die Vogelzüge verantwortlich. das Vögel dass Vogelgrippevirus auf ihren routen verbreiten ist bekannt, aber auch andere Viren wie zum Beispiel west-Nil-,Sindbis-,hämorrhagisches Krim-Kongo-Fieber-Virus, werden auf ihren Routen verschleppt.
Der Handel und die Illegale Einfuhr von Geflügel muß einfach dauerhaft unter kontrolle stehen.
In Anbetracht des Ausmaßes des Ausbruches der vogelgrippe in den Hühnerbeständen Asiens und der zeitgleichen Zirkulation des humanen Influenza-Virus in der Population, ist es jedoch erstaunlich, dass bislang noch kein reassortiertes Virus entstanden ist!!!! Eine der möglichen Erklärungen ist, dass diese Rekombination bereits aufgetreten ist, und die "neuen" Influenzatypen entweder nicht Überlebensfähig waren oder weniger pathogen sind. es besteht auch durchaus die Möglichkeit, dass diese Virustypen nicht den Menschen, sondern nur andere Tierspezies pathogen sind oder werden. Trotzdem bleibt und ist weiterhin eine Gefahr da! Weiterhin wird fieberhaft an einem Pandemieplan gearbeitet, der ständig aktuallisiert wird!
Anbei noch ein Bild mit den Hauptreisewegen der Zugvögel und bestätigte Erkrankungen!


snüffelstück


Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 4023-60301_06.jpg 
Snüffelstück ( Gast )
Beiträge:

12.02.2006 10:39
#66 RE: RE:Vogelgrippe im Landkreis Cuxhaven antworten

Hallo!

Ich bin verwundert das es hier noch nicht steht...., aber in Italien ist der Virus H5N1 jetzt auch bei einigen Vögeln nachgewiesen.

snüffelstück

Poli Offline

Moderator



Beiträge: 3.290

15.02.2006 07:29
#67 RE: RE:Vogelgrippe im Landkreis Cuxhaven antworten

Moin auch zusammen!

Tja,nun scheint es Gewissheit zu sein! Der ersten infizierten und verendeten Vögel sind auf Rügen aufgefunden worden. Nun ist Deutschland direkt betroffen, auch wenn die Verantwortlichen keinen Grund zur Besorgnis sehen.

Ab Freitag muss das gesamte Federvieh eingestallt werden.

Schauen wir mal, wie die Entwicklung weiter geht.

MfG


Poli

Blaulicht Offline

Administrator

Beiträge: -990157

15.02.2006 07:36
#68 RE: RE:Vogelgrippe im Landkreis Cuxhaven antworten

Tja, Poli, das Problem ist, seit August letzten Jahres diskutieren wir hier im Forum über das Thema. Jetzt ist die Vogelgrippe in Deutschland - vielleciht schon in den nächsten Tagen bei uns im Landkreis. Aber sind die Feuerwehren inzwischen darauf vorbereitet? Ich vermute nein.

Bin gespannt was passiert, wenn plötzlich die Sirenen heulen und die Melder piepen und es heißt "Sie treffen sich in 15 Minuten mit der Polizei am Rathaus und sperren einen Radius von 3 Km um die Einsatzstelle komplett ab..."

Irgendwie so ähnlich stelle ich mir das vor.

Blaulicht




Der Admin stellt manche Fragen nur zur Belebung der Diskussion.

Poli Offline

Moderator



Beiträge: 3.290

15.02.2006 08:02
#69 RE: RE:Vogelgrippe im Landkreis Cuxhaven antworten

Moin Blaulicht!

Genauso wird es kommen. Mir sind bislang keine Vorbereitungen, in welche Richtung auch immer, bekannt. Das Einzige, was mir bekannt ist, ist, dass das THW Cuxhaven zu einem Informationsgespräch im Landkreis war. Da hat man wohl ganz pauschal die Möglichkeiten des THW im Falle eines Falles ausgelootet. Aber sehr konkret soll es nicht gewesen sein, also im Sinne von :"Wenn das und das passiert, macht ihr das und das!"

Ich befürchte ein mittelschweres Chaos, das sich entwickeln wird. Mir sind auch bei uns im Haus keine Planungen oder Notfallpläne bezüglich einer derartigen Einsatzlage bekannt!

Lassen wir uns mal überraschen!

MfG

Poli

Blaulicht Offline

Administrator

Beiträge: -990157

15.02.2006 08:26
#70 RE: RE:Vogelgrippe im Landkreis Cuxhaven antworten

By the way: Man hört immer von dem besagten 3-Km-Radius der anzusperren ist.

Ist das eine muss-Maßnahme oder eine kann-Maßnahme? Anders gefragt, wenn ein Vogelgrippefall bei uns im Kreis auftritt, können oder müssen die Behörden die Absperung veranlassen?

Blaulicht




Der Admin stellt manche Fragen nur zur Belebung der Diskussion.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 36
 Sprung  

Besucher


Seitenaufrufe








Bitte besuchen Sie auch
blaulicht.org


Kleinkläranlagen | Hundeführerschein | Dominosteine zum Bau einer Ratterbahn | Kohlsuppe | Förderverein gründen

Feuerwehr-Forum

Blaulicht-Cuxhaven.de ist kein Feuerwehr-Forum wie jedes andere.
Ursprünglich war dieses Forum als regionales Feuerwehr-Forum für Angehörige von Feuerwehren im Landkreis Cuxhaven gedacht.
Schnell weitete sich der Mitgliederstamm auf Angehörige von Polizei, Rettungsdiensten und anderen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) aus. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Feuerwehr über deutlich mehr Personal verfügt als alle anderen Organisationen. Daher wird es wohl auch niemand übel nehmen wenn wir hier weiter von einem Feuerwehr-Forum sprechen.

Dieses einst als regionales Feuerwehr-Forum geborene Fachportal hat sich heute längst über die Kreisgrenze des cuxhavener Bereiches einen Namen als Feuerwehr-Forum gemacht, welches nicht zuletzt durch die Themenvielfalt für Einsatzkräfte im gesamten Bundesgebiet von Interesse ist.

Da Einsatzkräfte manchmal Dinge und Situationen zu besprechen haben, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind, gibt es in diesem Feuerwehr-Forum einen BOS-Bereich. Hierzu haben nur Personen eine Leseberechtigung, welche sich dem Admin gegenüber per Dienstausweis oder vergleichbarem Dokument als im Landkreis Cuxhaven tätige Einsatzkraft identifiziert haben.

Für den Rettungsdienst gibt es einen weiteren internen Bereich. Hier haben nur Mitglieder des Rettungsdienstes Zugriff und (obwohl wir ein Feuerwehr-Forum sind) von der Feuerwehr nur Führungskräfte.

Zahnräder und Zahnrad | Signalruf