Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Blaulicht-Cuxhaven.de
Das regionale Forum für Retter in Stadt & Landkreis Cuxhaven

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 704 mal aufgerufen
 Quasselecke
Lucy Offline



Beiträge: 6

20.11.2011 18:24
Rettungshundearbeit Antworten

Hallo Forum!
Es scheint ja doch so, daß hier noch Interesse an Rettungshundearbeit besteht . Das freut mich riesig. Erst mal zu mir: Ich bin Mitglied in einer RHS hier im Landkreis. Der Entschluss, Hundeführer zu werden kam damals nicht einfach so. Es lag mir sehr am Herzen etwas Sinnvolles mit meinem Hund zu machen. Und was ist sinnvoller als Menschen zu helfen. Diese Hilfe wollte ich den Menschen auch zu Teil werden lassen, weshalb ich mich einer Staffel hier im Umkreis anschloss. In unserer Staffel werden Hunde ausgebildet, um hier vor Ort helfen zu können. Will heißen: wir bilden keine Lawinen- oder Trümmersuche aus, da das hier selten gebraucht wird.
Unser Focus liegt in der Ausbildung von Flächensuchhunden und Mantrailern.
Flächensuche ist die Suche nach einer oder mehreren vermissten Personen in unterschiedlichen Umgebungen, wie z.B. Wäldern - auch mit dichtem Unterbewuchs - Feldern und Wiesen, sowie schwer zugänglichen Bereichen wie Gräbenrändern und Uferzonen. Der Flächensuchhund sucht selbstständig unter der Anleitung seines Hundeführers und durchsucht so schneller als jeden Hundertschaft sein Suchgebiet. Im Schnitt benötigt ein Flächensuchhund für ein Gebiet von 20.000 m² 20 Minuten - eine Hundertschaft von Polizei oder Feuerwehr braucht für die gleiche Fläche ca. 4 Stunden.

Der Mantrailer ist eine Form von Personenspürhund. Er folgt ausschließlich einer Spur aus Geruchspartikeln, die der gesuchte Mensch auf seinem Weg verloren hat - der sogenannte Trail. Dabei ist es unwichtig, ob die vermisste Person über Rasen oder Asphalt gegangen ist. Der Mantrailer benötigt lediglich einen Geruchsstoff ( etwas, was die vermisste Person zuletzt berührt hat ) um der Spur zu folgen. Die Mantrailer werden an einer ca. 8 m langen Leine geführt und zeigen somit ihrem Hundeführer den Weg.
Eine Ausbildung zum Rettungshundeteam - egal in welcher Ausbildungsform - dauert 2-3 Jahre. Dabei ist viel Engagement, Zeit und Leidenschaft notwendig. Es ist keinesfalls nur ein " Hobby ".
Zu mindestens zweimal wöchendlichem Training ( Dauer ca. 5-6 Stunden pro Training ) kommt auch noch Aneignung von theoretischem Wissen ( 1. Hilfe an Mensch & Hund, Funkausbildung, Karte & Kompasstraining ect. ) hinzu. Auch die Einsätze nehmen einen großen Teil der Zeit in Anspruch. Euch muß ich ja nicht erzählen, daß so eine Personensuche auch schon mal bis zu 10 Stunden dauern kann.
So, ich hoffe Euch mit diesem Beitrag die Rettungshundearbeit näher gebracht zu haben. Wir Rettungshundler möchten uns nicht profilieren oder jemandem seine " Arbeit" wegnehmen. Wir wollen Euch unterstützen und vermissten Personen mit den unseren " Spürnasen" helfen.

Lieben Gruß Lucy

Blaulicht Offline

Administrator

Beiträge: -990157

20.11.2011 18:53
#2 RE: Rettungshundearbeit Antworten

Danke für den interessanten Beitrag.

Mir persönlich war gar nicht bekannt, das es derzeit im Landkreis Cuxhaven eine Rettungshundestaffel gibt.
Magst Du die genaue Einheit nennen? Gehört Ihr zu den Behörden und Organisatioonen mit Sicherheitsaufgaben (BOS)?

Für Dich persönlich könnte das hier für das Forum bedeuten, dass Du ggf. auch Zugriff auf die BOS-Bereiche hier im Forum gekommen könntest. Die Regeln dafür hast Du sicher gelesen. Wenn nein, schick mir einfach eine PM.

Deckt Ihr den gesamten Landkreis ab oder nur Teile davon?
Ggf. wäre auch interessant, ob Ihr ein Einsatzfahrzeug habt oder privat anfahrt, Alarmwege, Ausrückezeit, usw.

Blaulicht

Zum Verkauf: kleinklaeranlage.eu

Lucy Offline



Beiträge: 6

21.11.2011 20:40
#3 RE: Rettungshundearbeit Antworten

Es gibt nicht nur hier im Landkreis Cuxhaven funktionierende RHS. Soweit mit bekannt ist, gibt es bis zu 4 Staffeln die hier in Einsatz treten würden. Unsere Staffel ist die RHS Nord und wir haben unseren Vereinssitz in Neuenwalde. Da wir zu keiner Dachorganisation gehören sind wir somit auch Offiziell nicht BOS berechtigt.
Wir decken den gesamten Landkreis ab und die Alarmierung erfolgt über Handy ( 24 Stunden , 365 Tage im Jahr ). Ein Einsatzfahrzeug haben wir nicht. Die Ausrückzeit hängt von verschiedenen Factoren ab. Da wir alle ehrenamtlich dieser Aufgabe nachgehen und nebenbei auch noch arbeiten müssen, kann es hier und da schon mal etwas dauern. Aber bis heute haben wir es immer geschafft, spätestens 2 Std. nach Alarmierung am Einsatzort zu sein. In den meisten Fällen klappte es sogar innerhalb 1 Std. . Falls noch jemand genauere Info´s braucht, einfach per PM.

Ich wollte mit meinem Beitrag in keinsterweise Werbung nur für unsere Staffel machen, sondern für Rettungshundearbeit im Allgemeinen.

Würde mich freuen, wenn ich Euer Interesse geweckt habe und vielleicht trifft man sich ja mal im Einsatz. Wie gesagt - Alarmierung über Handy, Nummer gibt es nach PM.
Lucy

Louis Offline



Beiträge: 10

25.11.2011 17:01
#4 RE: Rettungshundearbeit Antworten

hallo lucy
habe gerade deinen eintrag gelesen.ich finde es wirklich toll wenn man seine freizeit so sinnvoll nutzt um menschen in not zu helfen. ich möchte eurem verein wiklich nicht zu nahe treten, kann ich auch garnicht,weil ich euch nicht kenne aber eine hundestaffel ohne dachverband sprich eine hundestaffel ohne anerkannte prüfungen ist doch witzlos. dieses thema haben wir doch gerade in cuxhaven gehabt und wir sind alle froh daß das jetzt endlich vorbei ist. wer entscheidet denn bei euch ab wann ein hund in den einsatz gehen kann und welche ausbildung er dafür beherschen muß.da ihr ja noch eine recht junge staffel seid, habt ihr ja vielleicht aber noch vor euch einer organisation oder einem dachverband anzuschließen. als langjähriger rettungshundeführer eines größeren dachverbandes kann ich euch nur dazu raten.
liebe grüße unter uns hundeführern
louis

 Sprung  

Besucher


Seitenaufrufe








Bitte besuchen Sie auch
blaulicht.org