Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Blaulicht-Cuxhaven.de
Das regionale Forum für Retter in Stadt & Landkreis Cuxhaven

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.325 mal aufgerufen
Umfrage: Soll das Unternehemn für Organtransporte Wegerecht im Straßenverkehr haben?
Bisher wurden 24 Stimmen zur Umfrage "Soll das Unternehemn für Organtransporte Wegerecht im Straßenverkehr haben?" abgegeben.
 AntwortenAbgegebene StimmenGrafische Auswertung
1. ja 19
79,2%
2. nein 3
12,5%
3. bin unentschlossen 2
8,3%
Die Umfrage ist beendet.
23 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.
 Quasselecke
Blaulicht Offline

Administrator

Beiträge: -990157

28.10.2009 12:53
Organtransporte mit Blaulicht? Antworten

Wie der SWR berichtet beginnt heute in Mainz ein Prozess um die Erlaubnis für Fahrten mit Blaulicht.

Ein Unternehmen für Organtransplantationen klagt darauf, Blaulicht benutzen zu dürfen für Fahrten zwischen der Uniklinik und dem Flughafen, wenn Ärzte und Organe an Bord sind und Eile Geboten ist.

Die zuständige Behörde verweigert bisher die Zulassung mit der Begründung, das Unternehmen könnte sich in solchen Ausnahmefällen an den öffentlichen Rettungsdienst wenden.


Meine persönliche Meinung dazu:
Wenn ein solches Unternehmen grundsätzlich die Erlaubnis hat, sich mit menschlichen Organen zu befassen, dann muss auch das notwendige getan werden, um schnell sein zu können. Von mir also ein ja.
Außerdem stellt sich für mich die Frage, ob die Argumentation mit dem Rettungsdienst überhaupt greift und der öffentliche Rettungsdienst für solche (privatwirtschaftlichen) Transporte von Organen zuständig ist.

Was meint Ihr?

Blaulicht



Rundumleuchte

klopfer Offline

Moderator


Beiträge: 1.138

28.10.2009 13:34
#2 RE: Organtransporte mit Blaulicht? Antworten

Moin,
ich bin gegen weitere Organisationen mit Recht auf Sondersignale, um die Bedeutung der bestehenden Rechte nicht zu untergraben. Ich selbst bin schon öfter Organtransporte (teilweise mit Arzt und OP-Schwester) gefahren. Diese Transporte wurden vom Klinikum beim Rettungsdienst über die Leitstelle angefordert und von dort disponiert. Eingesetzt wurde dafür der ZbV-Dienst, der dafür von Zuhause über Melder angefordert wurde. Durch die Dauer der Entnahme gibt es idR. genug Vorlaufzeit.

Carl Philipp Wrede
-alles meine Meinung-

Teelichtlöscher Offline




Beiträge: 419

28.10.2009 22:43
#3 RE: Organtransporte mit Blaulicht? Antworten

Natürlich müssen die dürfen

Der Transport von Organen ist wohl nicht als Hoheitliche Aufgabe anzusehen. Außerden werden Rettungsmittel für solch einen "Materialtransport" gebunden, die dann in der Notfallrettung fehlen.

Das Verbot ist eine Monopolsicherung und krankhafte Blaulichtphobie, mehr nicht.

Und was die das "Untergraben von Rechten" angeht... So wie diverse (private) Rettungsdienste und z. T. auch die Polizei mit den SoSis umgehen, kann es doch kaum schlimmer werden.

----------------------------------------------------------------
Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht der Versager. (Oscar Wilde)

HaLu Offline



Beiträge: 137

30.10.2009 16:31
#4 RE: Organtransporte mit Blaulicht? Antworten

Aus beruflicher Erfahrung weiß ich, dass Blutkonserven auch per blaulicht transportiert werden können. Und ich bin mir recht sicher, dass dafür nicht immer ein extra Dienst gerufen wird!

 Sprung  

Besucher


Seitenaufrufe








Bitte besuchen Sie auch
blaulicht.org