Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Blaulicht-Cuxhaven.de
Das regionale Forum für Retter in Stadt & Landkreis Cuxhaven

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 660 mal aufgerufen
 Quasselecke
Teelichtlöscher Offline




Beiträge: 419

27.02.2012 06:49
Absolut unglaublich... Brandursachenermittlung im eigenen Haus Antworten

Moin moin liebe User.

Gestern Nachmittag ist mir etwas passiert, dass muss ich einfach mal los werden.

Vorgeschichte: Am frühen Nachmittag ging ich mit meiner ganzen Familie und Hund Spazieren, nachdem wir uns etwas Kuchen genehmigt hatten. Der Gang dauerte rund eine Stunde. Im Anschluss arbeiteten wir noch ein wenig an der frischen Luft (ein wenig Laub aus dem Vorgarten entfernen und liegengebliebene Äste vom Winter weg räumen). Auch hierfür haben wir, mit spielen mit meiner Tochter, rund eine Stunde gebraucht.
Wie es hier so üblich ist, haben wir die ganze Zeit den Schlüssel in der Haustür stecken lassen. Es konnte also die ganze Zeit jemand rein...

Wie blöd man war, wird leider erst am Ende klar

Unser emsiges Treiben draußen wurde durch das penetrante Piepsen unserer Rauchmelder unterbrochen. Auf dem Herd schmorte die Tuppa- Kuchenplatte aus Kunststoff und ein Geschirrtuch glühte. Die Situation war schnell unter Kontrolle und mit Hilfe eins Lüfters, waren Küche und Esszimmer schnell rauchfrei. Aber der Herd war auf zwei Platten auf "3" gestellt (höchste Stufe).
Vor rund 1 1/2 Monaten habe ich schon mal ein Geschirrtuch auf dem Herd verschmort. Von daher habe ich mich gleich ein wenig geärgert....

Aber wie kam es dazu...??? Meine Tochter war gar nicht im Haus, ebenso wie ich. Meine Frau war nur kurz auf dem stillen Örtchen, war aber auch nicht am Herd. Haben wir den Herd eventuell eingeschaltet, bevor wir aus dem Haus gingen...???
Schmerzbefreit wie man als Feuerwehrmann so sein kann, machte ich gleich ein Test. Das noch heile Stück der Tortenplatte auf eine der Beiden noch sauberen Herdplatten gelegt und das Ceranfeld eingeschaltet. Es dauert nur rund zwei Minuten, bis der Kunststoff auf der Platte zerfließt und raucht.
In der Küche selber habe ich übrigens keinen Rauchmelder um Fehlalarme zu minimieren, und damit einer sinkenden Wahrnehmung zu entgegnen. Somit brauchte der Rauch ein wenig, bis er im Esszimmer angekommen war.

Selbst wenn ich dem Herd 5 Minuten einräume um das Plastik zu erwärmen bleibt eine Frage: Wer hat den Herd eingeschaltet?
Auf Grund der gemessenen Zeit, kann es auch nicht meine Frau gewesen sein, als sie kurz drin war. Vor dem Spaziergang kann es nicht gewesen sein, weil die Zeitspanne viel zu lang war.
Blieb eigentlich nur meine Tochter (7), die es heimlich gemacht haben muss. Aber auch sie beteuerte, dass sie nicht drin war. Und ich hatte keinen Grund, ihr das nicht zu glauben. Ihre "Ausrede" - Vielleicht waren es die Tiere (haben zwei Katzen und einen Hund).
Aber die Knöpfe des Herdes sind rund. Ist vielleicht doch jemand rein gekommen und hat den Herd angemacht? Immerhin waren gleich zwei Platten auf "3"...

Es hat einige Versuche gedauert, aber ich musste mit Erschrecken feststellen: Meine Tochter hatte Recht!

Unser Hund wollte nach dem Gang rein und was trinken. Wir ließen ihn drin....
Auf dem Herd stand noch die Leere Kuchenplatte - und das war der Fehler. Der Hund muss mit den Vorderläufen auf die Arbeitsplatte gesprungen sein, um die Kuchenplatte ab zu lecken (Leckspuren waren deutlich zu sehen). Dabei, vermutlich als er fertig war und die Vorderpfoten wieder von der Arbeitsplatte runter haben wollte, ist er mit den Pfoten so an die Drehknöpfe gekommen, so dass er den Herd eingeschaltet hat.
Wir haben es mit dem Hund mehrmals ausprobiert. Es hat nicht ganz geklappt, aber er war ein ein paar mal dicht dran.

In Ermangelung an Alternativen und weil die Versuche mit dem Hund zeigten, dass es zumindest möglich ist, steht fest -> Unser Hund ist ein Brandstifter.
Ich gebe zu, dass ich meine Tochter im Verdacht hatte - Aber mal Ehrlich, wer glaubt denn schon daran, dass der Hund den Herd eingeschaltet hat???
Für uns steht jedenfalls fest, dass wir nichts mehr auf der Arbeitsfläche / Herd stehen lassen (dürfen). Von daher ist man nicht ganz unschuldig.

An dieser Stelle übrigens noch mal meinen ergebensten Dank an die Firma Merten, deren funkvernetzte Rauchmelder ganze Arbeit geleistet haben. Außer einem leichten Gestank nach verkohltem Plastik ist alles bestens. Selbst das Ceranfeld hat die Aktion ohne Schäden überstanden. Und selbst meine Frau, die mich meines "überkandiedelten" Rauchmelderwahns (7 Rauchmelder in 9 Wohnräumen) immer belächelt hat, sagt jetzt: "Nie wieder ohne".


Wärt Ihr drauf gekommen?

Aller besten Gruß und eine schöne Woche,

der Herd...., nee Teelichtlöscher

----------------------------------------------------------------
Erfahrung ist der Name, den der Mensch seinen Irrtümern gibt. (Oscar Wilde)

eelser Offline

Pressewart FW SG Hemmoor (real)




Beiträge: 1.838

27.02.2012 07:13
#2 RE: Absolut unglaublich... Brandursachenermittlung im eigenen Haus Antworten

nee niemals wär ich darauf gekommen.... aber Kinder haben ja immer eine vollkommen unvoreingenommene Sicht der Dinge.
Ich freue mich, dass dein "RM-Wahn" euch vor schlimmerem bewahrt hat .

________________________________________________
Es wäre schön, wenn die Menschen sich so benehmen würden, als seien wir alle aufeinander angewiesen.

Mini Offline



Beiträge: 2.387

27.03.2012 08:02
#3 RE: Absolut unglaublich... Brandursachenermittlung im eigenen Haus Antworten

Als ich es heute Morgen in der Zeitung las, musste ich sofort wieder an diesen Thread denken.

Zitat aus: www.presseportal.de

26.03.2012 | 13:39 Uhr
POL-BS: Katzen könnten Wohnungsbrand verursacht haben
Braunschweig
(ots) - Braunschweig, Innenstadt

26./23.03.12

Bei der Suche nach der Ursache für den Wohnungsbrand in der Maschstraße, bei dem am Freitagabend ein Schaden von geschätzten 20 000 Euro entstand, gehen die Ermittler der Kriminalpolizei davon aus, dass eine eingeschaltete Herdplatte das Feuer ausgelöst hat.

Fest steht, dass der Brand in der Küche im Bereich des Elektroherdes ausbrach. Nach Feststellungen der Feuerwehr habe eine der Herdplatten bei deren Eintreffen geglüht.

Die wahrscheinlichste Variante nach Feststellungen der Polizei ist die, dass die zwei allein in der Wohnung aufhältigen Katzen beim Umhertoben an die leicht gängigen Schalter des Elektrogerätes gekommen sind und dies eingeschaltet haben.

Ihre Futternäpfe hatten sich direkt neben dem Herd auf der Spüle befunden.

Die beiden Tiere waren durch das Feuer ums Leben gekommen.

Gruß
Mini




...eine Spur hinterlasse ich, auf diesem Planeten.



~www.feuerwehr-dorum.de~

Teelichtlöscher Offline




Beiträge: 419

27.03.2012 08:05
#4 RE: Absolut unglaublich... Brandursachenermittlung im eigenen Haus Antworten

Ich bin nicht allein....

Danke Mini

----------------------------------------------------------------
Erfahrung ist der Name, den der Mensch seinen Irrtümern gibt. (Oscar Wilde)

Mini Offline



Beiträge: 2.387

27.03.2012 08:40
#5 RE: Absolut unglaublich... Brandursachenermittlung im eigenen Haus Antworten

Ich sag nur,
Trittbrettfahrer.

Gruß
Mini




...eine Spur hinterlasse ich, auf diesem Planeten.



~www.feuerwehr-dorum.de~

 Sprung  

Besucher


Seitenaufrufe








Bitte besuchen Sie auch
blaulicht.org