Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Blaulicht-Cuxhaven.de
Das regionale Forum für Retter in Stadt & Landkreis Cuxhaven

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 2.229 mal aufgerufen
 Quasselecke
Seiten 1 | 2
Paul Panzer Offline



Beiträge: 1.171

27.05.2012 19:49
#11 RE: Gas-Explosion in Bremerhaven Antworten

@ Meister ich finde 6 Std. verdammt lang!
Mal ganz ehrlich, dass is mir in so einer Situation sowas von egal ob der auf dem Sofa sitzt und Formel eins guckt!

Blaulicht Offline

Administrator

Beiträge: -990157

27.05.2012 21:18
#12 RE: Gas-Explosion in Bremerhaven Antworten

Meine Quelle sagte mir, dass die Fachfirma bereits nach sehr kurzer Zeit mit Manpower und Bagger vor Ort war. Es hat dann dennoch so lange gedauert bis die Einsatzstelle "gasfrei" war und betreten werden konnte. Es lag also nicht daran, dass lange keiner kam.

Blaulicht

Wetterstatistik.org

gelöschter User ( gelöscht )
Beiträge:

27.05.2012 21:55
#13 RE: Gas-Explosion in Bremerhaven Antworten

Zitat
Mal ganz ehrlich, dass is mir in so einer Situation sowas von egal ob der auf dem Sofa sitzt und Formel eins guckt!



Ja und? Dann mach du doch den Job . Gras wächst auch nicht schneller, wenn man dran zieht.
Wenn du so heiß darauf bist, dass am Wochenende (bzw. auch in der Woche Abends/Nachts) jederzeit das Telefon klingeln kann, und du zu solchen Einsätzen musst, für ein bisschen Bereitschaftsgeld und ein paar Überstunden, ja dann musst du wohl bei swb anrufen, ob die nen Job haben.

Das sucht sich keiner aus. Und dementsprechend kannst du dir doch auch vorstellen, dass der gute Mann nicht wie eine "Heißdüse mit Dachaufsetzer" zur ESt kommt. Also ehrlich...

kiro Offline



Beiträge: 348

27.05.2012 23:09
#14 RE: Gas-Explosion in Bremerhaven Antworten

Meister das ist ja wohl das letzte was du schreibst.Wenn Du noch in der Feuerwehr bist,läst du bei einem Einsatz auch alles stehen und liegen oder irre ich mich.Egal ob Wochenende,Ostern,Pfingstenoder sonstige Feiertage und egal ob Tag oder Nacht.Und bei einer FFW bekommst du kein Bereitschaftsgeld oder Überstunden bezahlt.Und trodzdem rennt man SOFORT los.Vieleicht solltes du erst überlegen und dann schreiben.

gelöschter User ( gelöscht )
Beiträge:

28.05.2012 00:15
#15 RE: Gas-Explosion in Bremerhaven Antworten

Mal ganz langsam - Ich glaube es ist ein Unterschied ob ich alles stehen und liegen lasse, weil ich mich entschieden habe, freiwillig Menschen in Not zu helfen, oder ob ich in meiner eigentlichen "Freizeit" für meinen Arbeitgeber, der Geld mit meiner Arbeit verdient, Bereitschaft machen muss.

Vielleicht sollte man darüber erst nachdenken.

Mini Offline



Beiträge: 2.387

28.05.2012 09:43
#16 RE: Gas-Explosion in Bremerhaven Antworten

Guten Morgen,

um ein eingestürtztes Gebäude und dessen Umfeld gasfrei zu bekommen, reicht es nicht die Schieber zu schließen.
Gasschieber sitzen nicht wie man es von der Wasserversorgung her kennt vor jedem Haus, sondern nur an strategischen Eckpunkten. Wenn man diese Schieber schließt, wird ein großer Teil der Gasversorgung stillgelegt. Das kann natürlich auch Auswirkungen auf Betriebe etc. haben.
Ein noch viel größerer Nachteil ist allerdings das relativ große Leitungsnetz welches sich innerhalb dieser abgeschieberten Stellen befindet. Schließlich muss dieses Gas erstmal verbraucht oder abgeblasen werden. Das mag im Winter relativ schnell gehen aber an einem Tag wie gestern gibt´s kaum Gasdurchsatz. Zumal der betroffene Bereich auch noch evakuiert war.
Aus den oben genannten Gründen wurde gestern durch eine Fach-Tiefbaufirma mit vier Buchstaben der für den Straßenzug entsprechende Abgang freigelegt und von der Gasversorgung getrennt. Ob nur durch abquetschen oder gar durch Trennung und Verschluss per Muffe weiss ich nicht. Dies folgte an verschiedenen Stellen, da es sich um ein vermaschtes Netz handelt.
Sobald die Gasleitung gesperrt ist, muss man das Gas aus dem verbliebenen Teilstück heraus bekommen. Das Rohrleitungsnetz muss belüftet werden. Wobei belüften nicht das richtige Wort ist, da man in der Regel Stickstoff ins Leitungsnetz einbläst. Schließlich sollte es ja nicht zu einem Explosionsfähigen gemisch innerhalb der Leitung kommen.
So, wenn dies alles soweit passiert ist, muss die Einsatzstelle selbst noch vom Gas befreit werden. Das dies in Hohlräumen wie z. B. Kellern oder unter eingestürtzten Gebäudeteilen nicht immer ganz einfach ist, sollte auch klar sein. Im übrigen ist Erdgas leichter als Luft und sammelt sich so unter entsprechenden Vorsprüngen oder in Hohlräumen.
Die Feststellung der absoluten Gasfreiheit, bzw. unterschreiten der UEG (unteren Explosionsgrenze), bei Edgas liegt diese zwischen 4,4 und 16,5 Vol%, kann also wirklich einige Zeit in Anspruch nehmen.

Hinzu kommt noch die Alarmierungszeit der Fachkräfte und deren Anfahrt. Der Bereitschaftsdienst in der Gasversorgung ist im übrigen mit Sonder- und Wegerechten ausgestattet. Blaulicht und Einsatzhorn sind also vorhanden.
Außerdem gibt´s auch für den Enstörungsdienst der Gasversorgung entsprechende Hilfsfristen die eingehalten werden müssen. Mit Formel 1 gucken bis der Sieger durchs Ziel fährt ist also nix. Auch die Ereichbarkeit eines jeden Bereitschaftsdienstes ist stets zu gewährleisten. Festnetz, Mobiltelefon und Meldeempfänger sind also auch hier Standard.
Jetzt kann sich jeder ein Bild vom ungefähren Zeitbedarf eines solchen Einsatzes machen.

Zu den Alfstedtern kann ich mich nur FG 1/3 anschließen. Die Jungs kommen immer zusammen mit uns raus. Werden also nicht extra alarmiert, sondern sind in der Alarmierung des ELW2 LK Cuxhaven mit eingeschlossen. Schnelleinsatzzelt für die Verpflegung, aber auch ein Pressezelt sind also umgehend einsatzbereit. Und das ist auch gut so!

Gruß
Mini




Achtung, ungebetenes Dutzen wird von mir strafrechtlich verfolgt!(Georg Ahlers)

...eine Spur hinterlasse ich, auf diesem Planeten.



~www.feuerwehr-dorum.de~

Paul Panzer Offline



Beiträge: 1.171

28.05.2012 10:03
#17 RE: Gas-Explosion in Bremerhaven Antworten

@ Meister: gerade weil es dafür ne Aufwandsentschädigung gibt, kann man das erwarten! Wen er das freiwillig machte ok, dann vielleicht aber auch nich so wirklich! Ich steh ja nachts auch auf, wenn mal wieder einer kein Auto fahren konnte oder die Polizei auf die Idee kommt, die FF alarmieren zu müssen weil ein Ästchen auf der Straße liegt, was in einigen Fällen von eigener Hand hätte entfernt werden können.

PS: Und die Berufswahl is frei in DE!

Blaulicht Offline

Administrator

Beiträge: -990157

28.05.2012 20:16
#18 RE: Gas-Explosion in Bremerhaven Antworten

Nur mal so ergänzend weil hier jetzt mehrfach geschrieben wurde, es sei gut, dass die FF Alfstedt zum ELW2 gehört. Das hat wohl nie jemand bestritten. Ich denke dass Thema kam auf weil meine Quellinformant (Einsatzkraft der FW BHV) irgendwo auf einem Fahrzeug "Bederkesa" gelesen hat und nichts damit anzufangen wusste. Tieferen Hintergrund hatte das nicht. Das ELW2-Konzept zweifelt niemand an.Das scheint bewährt zu sein und gut zu funktionieren.

Blaulicht

Wetterstatistik.org

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Besucher


Seitenaufrufe








Bitte besuchen Sie auch
blaulicht.org