Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Blaulicht-Cuxhaven.de
Das regionale Forum für Retter in Stadt & Landkreis Cuxhaven

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.030 mal aufgerufen
 Quasselecke
Seiten 1 | 2
hubischraubi Offline



Beiträge: 1.104

30.05.2006 20:21
#11 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten

Hallo Poli,

ich erwarte das jeder für das was er getan hat seine angemessene Strafe bekommt und das ist für mich nicht "Du,du,du, das machst du aber nicht wieder!". Das ist für mich kein Opferschutz sondern Täterschutz, die lachen sich doch nur Tot über unseren angeblichen Rechtsstaat.

In Antwort auf:
Jeder geht erstmal in den Knast, egal was er gemacht hat?
Das ist Quatsch! Besser wäre es wenn solche Personen je nach schwere der Straftat gemeinnützige Arbeiten ableisten müssten, die ruhig mal etwas anstrengender sein dürften und nicht einem Urlaub gleichen. Wenn allerdings ein Gefängnisaufenthalt anzutreten ist, kann es meines Erachtens aber nicht sein das dieser wie ein Hotelaufenthalt aussieht, so mit Muckibude, Schwimmbad o.ä. sondern eher nach Modell Bundeswehrwachstube. 10m2, Stuhl, Klappbett, Biebel, eine Stunde Freigang pro Tag. Strafe muss abschrecken. Wer keinen Mist baut brauch ja auch keine Angst davor zu haben. Wer aber meint eine Straftat begehen zu müssen, muß halt mit den Konsequenzen klar kommen. So sehe ich das! Aber das ist heute leider nur Utopie.

Gruß
hubischraubi

Heinz Offline

Wetterexperte

Beiträge: 1.610

30.05.2006 22:44
#12 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten
Hallo zusammen,

ich will zu dem was Hubischraubi geschrieben hat auch noch mal was ausführen. Das soll jetzt aber keine Grundsatzdiskussion zum Strafermessen von Tätern werden.

In Deutschland fällt es mir immer mehr auf, dass Wirtschaftsbetrug bzw. Steuerhinterziehung juristisch weitaus stärker bestraft werden, als wenn jetzt z. B. jemand etliche Diebstähle, Einbrüche oder zig schwere Körperverletzungen begeht.

Ein gutes Bespiel dafür ist ein Fall aus Uelzen gewesen. Die Polizei musste einen stadtbekannten Täter, auf dessen Konto etliche Einrüche, Handtaschendiebstähle etc. immer wieder frei lassen weil der Richter ihn nicht in Untersuchungshaft nehmen wollte.

Er wurde erst in Untersuchungshaft genommen als auf sein Konto weit mehr als 100 Diebstähle und Einbrüche gingen. Seine ganze Garage war voller Diebesgut.

Solange konnte er unbehelligt weiter machen, da die Polizei ihn immer wieder laufen lassen musste.

Das stand damals gross in der Presse.

Wenn ich so etwas lese bekomme ich langsam Zweifel an unserem Rechstsystem. Die Polizeibeamten sind die Dummen und die Täter lachen sich ins Fäustchen und können unbehelligt weiter machen.


HEINZ

Bolle Offline

kennt einen der was kann

Beiträge: 31

31.05.2006 15:11
#13 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten
So, ne Azeige hab ich eben gerade gemacht aber das danach was kommt wurde mir als eher unwarscheinlich bescheinigt.
Naja Hauptsache alles hat seine Ordnung.

Mfg Bolle

Heinz Offline

Wetterexperte

Beiträge: 1.610

31.05.2006 15:22
#14 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten

Super Bolle das du zur Polizei gegangen bist. Du hast genau das richtige getan. Nur so ist eine gezielte Strafverfolgung durch die Polizei und Justiz möglich und die Täter werden vielleicht abgeschreckt noch mehr Taten zu begehen wenn nach ihnen gefahndet wird.


HEINZ

Bolle Offline

kennt einen der was kann

Beiträge: 31

31.05.2006 15:31
#15 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten
Ich denke nich, dass die Täter jemals erfahren, dass gegen sie Anzeige erstattet wurde, wenn dann nur durch nen Zufall ( Aussage des netten Herren der die Anzeige aufgenommen hat ).


MFG Bolle

kleiner Offline



Beiträge: 129

01.06.2006 10:23
#16 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten

Hallo Bolle,

"unwahrscheinlich" heißt ja nicht "unmöglich", vielleicht tut sich ja doch etwas. Es ist ja schon einige Zeit vergangen, bis du Anzeige erstattet hast. Je näher die Anzeige zur Tat ist, desto wahrscheinlicher wird auch, daß die Täter gefunden werden. Mich wundert eigentlich immer, wie häufig ich in der Zeitung lese, daß nach derartigen Übergriffen Täter von patrouillierenden Polizeistreifen noch aufgegriffen werden. (Hut ab vor Poli und seinen Kollegen). Also beim nächsten mal - daß ich dir beileibe nicht wünsche!!!! - gleich zur Polizei.

Gruß
kleiner

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Besucher


Seitenaufrufe








Bitte besuchen Sie auch
blaulicht.org