Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Blaulicht-Cuxhaven.de
Das regionale Forum für Retter in Stadt & Landkreis Cuxhaven

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.042 mal aufgerufen
 Quasselecke
Seiten 1 | 2
Bolle Offline

kennt einen der was kann

Beiträge: 31

28.05.2006 00:50
Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten

Heute abend war ich auf der Komafete in Balje.
Als ich so an der Sparkasse in Balje steh ( alleine ) kommen Typen an und suchen nen gespräch mit mit ( von wegen was machst du hier , willstdu eine rauchen usw.) und verschwinden nach kurzer Zeit wieder.
Nach nem augenblick kommen genau diese Typen(ich glaube einer war aus Cuxhaven ) wieder an, einer schubst mich ohne vorwahnung in die Hecke bei der Sparkasse, kaum hab ich mich wieder aufgerappelt kommt ein Zweiter und haut mir volle wucht mit nem Stahlrohr von hinten in die rechte Kniekehle. Ich frag die beiden noch was sie wollen, als Antwort bekomm ich:"Dein geld und dein Handy " Daraufhin hab ich dem einen nen Kinnhaken verpasst und bin laufen gegangen zu jemanden der in der Nähe stand.
Frage nun ist solch ein vorgehen bekannt? gibt es vielleicht sogar Banden die darauf spezialisiert sind einzelne Personen auszunehmen?
Ps. Hätte ich nicht so forsch mit kinnhaken geantwortet, wär ich jetzt um 30€ erleichtert.

Snüffelstück ( Gast )
Beiträge:

28.05.2006 10:15
#2 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten

Moin Bolle!

Glückwunsch zum Mut Dich zu wehren und dann zu laufen (war genau richtig so)! Es ist doch schon oft zu hören, das so was abgezogen wird! Hast Du nicht die Polizei informiert? Jedes Handy hat doch ne Kamera täterprofil wär erstellt!

Pack es in die Schublade der "IDIOTEN"! Es ist bedauerlich das es solch arme,feigen Geschöpfe gibt! Leider gibt es sehr viele die nur mit Gewalt reagieren können. War aber schon immer so! Weltfrieden gibt es nur, wenn man es in den eigenen Reihen mal schaffen würde. das geht schon garnicht. Selbst reden, mit Argumenten, können viele nicht.

Erhol Dich von dem Schock und mach ne Anzeige!



Bolle Offline

kennt einen der was kann

Beiträge: 31

28.05.2006 11:05
#3 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten

Naja Fotos machen war sehr schwirig, weil es total dunkel war und somit hat auch ne anzeige nicht viel Sinn.

Snüffelstück ( Gast )
Beiträge:

28.05.2006 11:12
#4 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten

Tja, leider gibt es solche Leute! Tröste Dich, es sind nicht alle so!Nur da wo viel Alkohol getrunken wird, ist die Gefahr größer das so etwas passiert.


klopfer Offline

Moderator


Beiträge: 1.138

29.05.2006 07:56
#5 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten
Moinsen,
gut das Dir nichts weiter passiert ist, es hätte auch anders ausgehen können.
Anzeige solltest Du in jedem Fall stellen, es macht Dir wenig mühe und besonders wenn die Typen da öfter rumhängen gibt es durchaus eine Aussicht auf erfolg. Du hast Sie ja auch im Gespräch vorher gesehen und Dir könnte noch etwas aufgefallen sein. Da es nicht nur ein bisschen Stossen war, sonder auch ne Eisenstange (gefährlicher Gegenstand) im Spiel war, ist es auch juristisch schon keine Kleinigkeit mehr.
§ 224 StGB
(1) Wer die Körperverletzung
1. durch Beibringung von Gift oder anderen gesundheitsschädlichen Stoffen,
2. mittels einer Waffe oder eines anderen gefährlichen Werkzeugs,
3. mittels eines hinterlistigen Überfalls,
4. mit einem anderen Beteiligten gemeinschaftlich oder
5. mittels einer das Leben gefährdenden Behandlung
begeht, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.

(1)2, 3, 4 könnte in Deinem Fall geprüft werden.
Carl Philipp Wrede
-alles meine Meinung-

Poli Offline

Moderator



Beiträge: 3.290

29.05.2006 11:05
#6 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten
Hallo zusammen!

klopfer hat Recht. Gefährliche Körperverletzung ist es! Und noch viel mehr, wenn auch "nur" im Versuchsstadium!

§ 249 StGB -Raub-

Raub ist nach deutschem Strafrecht die Wegnahme (Besitzübergang) einer fremden beweglichen Sache mittels Gewalt gegen eine Person oder unter Androhung einer gegenwärtigen Gefahr für Leib und Leben mit der Absicht, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen. Diese Tat ist in § 249 Strafgesetzbuch normiert. Es handelt sich damit entweder um ein aus Diebstahl und Körperverletzung oder um ein aus Diebstahl und Nötigung zusammengesetztes Delikt.

Der Raub ist durch die Mindeststrafdrohung von einem Jahr Freiheitsstrafe ein Verbrechen.

Und noch einen draufgesetzt!

§ 250 StGB -schwerer Raub-

Qualifiziert wird der Raub, wenn der Täter eine Waffe oder ein anderes gefährliches Werkzeug bei sich führt oder wenn er es einsetzt (§ 250 StGB). Des Weiteren ist auch der Raub unter Zuhilfenahme eines Mittels in diesem Strafrahmen erfasst, das den Widerstand einer anderen Person brechen soll. Dies kann auch eine Scheinwaffe sein, also ein Gegenstand, der lediglich bedrohlich aussieht, zum Beispiel eine Spielzeugpistole, wenn nicht zu erkennen ist, dass es sich um eine solche handelt. Nicht erfasst werden Gegenstände, die zur Bedrohung benutzt werden, ohne dass sie überhaupt gefährlich wirken, so zum Beispiel der Lippenpflegestift, der dem Opfer in den Rücken gedrückt wird, mit der Aussage, es handle sich hierbei um den Lauf einer Pistole.

Der Strafrahmen beim qualifizierten Raub beträgt fünf bis fünfzehn Jahre.

@ Bolle: Tue Dir und allen anderen einen Gefallen und zeige diesen von Dir geschilderten Sachverhalt umgehend bei der nächsten Polizeidienststelle an! Irgendwann hört es nämlich auf, ein "Dummjungenstreich" zu sein. Raubdelikte sind Taten, die in Bereich der Schwerkriminalität gehören!

MfG


Poli

Heinz Offline

Wetterexperte

Beiträge: 1.610

29.05.2006 14:38
#7 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten

Hallo zusammen,

ich kann mich Poli und Klopfer nur anschliessen.

Bolle zeige diese Tat bei der Polizei an. Auch wenn du vielleicht ein mulmiges Gefühl hast zur Polizei zu gehen. Du tust dir und deinen Mitmenschen einen Gefallen damit.

Denn was die Täter gemacht haben ist mit Sicherheit kein Spass mehr sondern wie Poli schon geschrieben hat Schwerkriminalität.

Denn schon das nächste Wochenende könnte eine andere Person Opfer dieser Täter werden.


HEINZ

hubischraubi Offline



Beiträge: 1.104

29.05.2006 19:16
#8 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten
Hallo Bolle,

erst mal Hut ab und ich schließe mich der Meinung der anderen voll an. Diese Typen gehören angezeigt und verdonnert!

Bedauerlicherweise aber werden solche lieben Mitmenschen von unseren weichgespülten Superjuristen mit riesengrosser Wahrscheinlichkeit nur zu einer Strafe auf Bewährung verurteilt. Dann heisst es wieder "schwere Kindheit gehabt, das liegt an der Mentalität" oder änlichem.
Man liest in den Tageszeitungen ja immer öfter das diese Straftäter nach Feststellung ihrer Personalien bzw. wenn diese über einen festen Wohnsitz verfügen auf freien Fuß gesetzt werden. Davon krieg ich echt Plaque !!!

Gruß
hubischraubi

Borstie Offline

organisatorische(r) Leiter(in) "Chaos"


Beiträge: 496

29.05.2006 22:25
#9 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten

Das Anzeigen bringt doch nichts... -leider-
Letztes Jahr im Winter hatte ich mit meinem Moped richitg schön hingelegt (es lag Schnee, als ich mich wieder aufgerepelt habe, kamen 3 oder 4 nette Mitbürger, die nur ein paar Straßen von mir wegwohnen, und versuchten mir im gebrochenen Deutsch beizubringen das ich jetzt besser verschwinden sollte, und das es jetzt ihr Moped wäre.
Ich habe die Typen als erstes nur dumm angelacht, bis ich die 1. sitzen hatte, danach noch ein paar mehr, aber das war mir egal. In diesem ganzen Gerämpel hatte mir irgenteiner mein Vertragshandy geklaut, was ich erst viel später mitbekam, ich habe dann gleich das Handy und Karte sperren lassen, die ärgern sich dann doch viel mehr, weil jede "neue" Karte die man in das gesperrte Handy steckt, wird automatisch auch gesperrt, bei mir war die Schadensfrohe viel größer, und es wahren ja auch nur ein paar blaue Flecken. Jetzt mache ich um die werten Herren einen größeren Bogen...

Gruß Borstie

Poli Offline

Moderator



Beiträge: 3.290

30.05.2006 07:24
#10 RE: Muss man sich alles gefallen lassen? Antworten

Moin auch!

@hubischraubi:

In Antwort auf:
Man liest in den Tageszeitungen ja immer öfter das diese Straftäter nach Feststellung ihrer Personalien bzw. wenn diese über einen festen Wohnsitz verfügen auf freien Fuß gesetzt werden. Davon krieg ich echt Plaque !!!

Was erwartest Du? Strafprozessuale Verhältnisse wie z.B. in den USA? Jeder geht erstmal in den Knast, egal was er gemacht hat?
In Deutschland ist es nun mal so, dass die Voraussetzungen für einen Haftbefehl vorhanden sein müssen, um jemanden in Haft zu nehmen. Und die Voraussetzungen, auch Haftgründe genannt, sind sehr eng gefasst. Und um bei Jugendlichen und Heranwachsenden einen Haftbefehl erwirken zu können, sind die Voraussetzungen noch enger zu sehen.

@Borstie:

Genau so ein Verhalten, wie Du es beschrieben hast, verleitet und bestärkt die "lieben Mitmenschen" dazu, in gleicher Form weiter zu machen. Es passiert ihnen ja gar nichts. Der Geschädigte/das Opfer geht ja noch nicht mal zur Polizei. Können wir also in gleicher Art und Weise weitermachen und beim nächsten Mal noch einen draufsetzen! Steigerungen sind ja möglich!

MfG


Poli

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Besucher


Seitenaufrufe








Bitte besuchen Sie auch
blaulicht.org